Schlagwörter

, , , ,

Ich habe mich von diesem Rezept von ChocolatRiver inspirieren lassen. Wollte aber nicht mit soviel verschiedenen Gemüsesorten herum hantieren, weil ich nur für mich gekocht hab.
Sind eher zwei Portionen geworden (2, 5 Teller voll), es sei denn man hat grad nen Bärenhunger.
Hm, wenn ich die Sojaschnetzel weg gelassen hätte, wärs Mengentechnisch für eine Person wohl nicht zu viel geworden. Aber so hab ich noch eine Portion fürs Gefrierfach.

Ist mehr ein Eintopf geworden. Ich mag meine Suppen lieber dick 😉

  • 75 g rote Linsen
  • 30 g feines Sojagranulat
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Karotten
  • 4 getrocknete Aprikosen
  • Fenchelsaat
  • Schwarzkümmel
  • Kreuzkümmel und Chili gemahlen
  • 1 L Gemüsebrühe, oder mehr wer es suppiger mag 😉
  • Öl
  • Creme Fraiche oder SojaCreme zum verfeinern

Die Zwiebel in kleine Würfel Schneiden. Den Knoblauch hacken. Fenchel und Schwarzkümmel mörsern. Die Karotten schälen und raspeln. Die Aprikosen klein würfeln oder hacken. Zwiebel und Knoblauch in Öl glasig dünsten, einen kleinen Teil der Karotten auch andünsten (oder alles, hängt vom Topfdurchmesser ab). Hab das mal mit einem Schluck Weißwein abgelöscht. Mit Gemüsebrühe aufgießen, Linsen,Soja und ein Teil des Gewürzes  rein und dann mal 10 Minuten köcheln lassen. Dann noch die Karotten und die Aprikosen rein und 5 Minuten mit ziehen lassen. Mit Kreuzkümmel und Chili abschmecken. Und wer mag, ich zB, noch Creme Fraiche rein zum abrunden.

Advertisements