Schlagwörter

, , , , ,

Beim Stöbern nach Plätzchen-Rezepten, bin ich noch auf dieses lecker klingendes Rezept gestoßen. Ich habe es noch etwas modifiziert, weil ich Bananen-Chips nicht so gern mag. Hab lieber Nüsse genommen. Auch die Kokosflocken hab ich weg gelassen und mal eben die Zuckermenge halbiert. Da meine Walnussvorräte nicht mehr so groß waren, wie ich sie in Erinnerung hatte, hab ich die Walnüsse um Pecannüsse ergänzt.
Die Plätzchen sind ziemlich einfach zuzubereiten, weil einfach mit dem Löffel kleine Teig-Häufchen aufs Blech gesetzt werden.

Zutaten:

  • 175g weiche Butter
  • 150g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 3 sehr reife Bananen
  • 250g Mehl
  • 175g Walnüsse, Pecannüsse
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Vanillezucker
  • Rum

Ergibt ca 70 Stück mit 4cm Durchmesser, 3 Bleche voll.

Die Nüsse hacken. Die Bananen mit dem Zauberstab pürieren, oder einfach mit einer Gabel zerdrücken. Butter, Zucker und Ei schaumig rühren. Die Bananen, ein Schuss Rum und Vanillezucker dazu und weiter rühren. Mehl, Backpulver und Salz vermischen und mit einem Löffel gut mit der restlichen Masse verrühren.

Den Teig zwei Stunden kühl stellen.

Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen von dem Teig auf das mit Backpapier bedeckten Blech setzen. Etwas Abstand dazwischen lassen.

In dem mit 170° (Umluft, sonst 20° heißer) vorheizten Ofen ca 13~17 Minuten goldbraun backen.

Advertisements