Schlagwörter

, ,

Es sollte ein Sirup zum Kaffee aromatisieren werden, eignet sich aber auch für Desserts und Eis.
Da ich kein Chili-Experte bin und gerade nur Peperonis gefunden habe, hatte ich diese verwendet. Da sie aber kaum Schärfe abgegeben hatten, musste mit Chili-Pulver nachgeholfen werden.

  • 400g Zucker
  • 400ml Wasser
  • 75 ~ 100g Kakao, den zum Backen, nicht den gezuckerten.
  • 4 TL (20g) Chili-Pulver
  • 2 rote Peperonis, besser aber was schärferes wie Thai-Chilis oder Habanero

Ergab etwas mehr als 500ml Sirup.

Die Chilis klein schneiden, Kerne ruhig dabei lassen (je nachdem wie scharf man es mag). Den Zucker mit dem Wasser in einem Topf verquirlen und zusammen aufkochen. Die Chilis mit rein und mit kochen. Nach 5 Minuten mit einem Schneebesen den Kakao ein rühren und weitere 10 Minuten köcheln lassen.  Dabei immer wieder rühren. Mit einem Teelöffel ein Tropfen Sirup auf einen Unterteller tropfen und die Konsistenz prüfen. Wenn es noch zu wässerig bleibt, weiter köcheln. Die Tropfen auch mal probieren, ob eine angenehme Schärfe zu schmecken ist. Wenn es noch zu schwach ist, vorsichtig nach und nach mit Chili-Pulver nach würzen. Wenn Konsistenz und Geschmack stimmen, durch ein Sieb und mit Hilfe eines Trichters noch heiß in abgekochte Glasflaschen umfüllen.
Sollte nach dem Öffnen im Kühlschrank gelagert werden. Vor jedem Gebrauch schütteln, weil sich der Kakao sonst am Boden ablagert.

Update: Da die Zielperson den Sirup auch für Kaffee verwendet, wäre nächstes mal die Variante ohne Frucht und nur Chilipulver besser. Zu Eis würds dann immer noch gut passen.

Advertisements