Schlagwörter

, , , ,

Ich hab mal wieder Kräuterseitlinge beim Einkaufen entdeckt, was eine Seltenheit bei mir ist, und sie deswegen natürlich sofort mitgenommen. Letztes Wochenende hab ich zum ersten mal selbst Spätzle gemacht. War einfacher als gedacht, also wollt ich sie dazu machen. Tolles schlichtes Gericht. Die Spätzle und Pilze in Butter geschwenkt und dazu der Speck. Super lecker. Hätte nur noch einen kleinen Salat als Beilage gebraucht um vollkommen zu sein.

  • 100 g Kräuterseitlinge
  • 50 g geräucherter Speck
  • 100 g Mehl
  • 1 Ei
  • ca 80 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Butter

Einen geschmeidigen Spätzleteig aus Mehl, Wasser, Ei und einer Prise Salz zubereiten und mit dem Holzlöffel kräftig durchschlagen. Ich mache das lieber eine Stunde vorm Kochen, damit der Teig noch etwas ruhen kann. Beim Mehl hab ich normales Weizenmehl und 1/4 Weizenvollkornmehl genommen. Eine tolle Seite wo das Spätzle-Machen genau erklärt wird, findet sich hier.

Die Pilze putzen und mundgerechte Stücke schneiden. Den Speck in kleine Stifte schneiden. Das Wasser zum Spätzle kochen aufsetzen. Solange den Speck in einer Pfanne kross braten und beiseite stellen. Nach und nach die Spätzle in das gesalzene und sprudelnde Wasser schaben. Die Spätzle, nachdem sie an die Oberfläche gekommen sind, mit einem Schaumlöffel herausfischen und beiseite stellen. Wenn der ganze Teig verbraucht wurde, in der Pfanne 1-2 EL Butter schmelzen lassen und die Spätzle durch schwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Spätzle beiseite stellen. Die Pilze in einer weiteren Portion Butter hellbraun schmoren. Den Speck kurz dazu geben, damit er wieder warm wird und die Pilze was vom Salz abbekommen. Dann alles zusammen auf einen Teller geben und verputzen.

Meine Spätzle gewinnen sicher keinen Schönheitswettbewerb aber ich finds immer noch erstaunlich wie genial einfach nur frische Spätzle mit Butter schmecken.
Im Hintergrund des Bildes ist zwar ein bisschen Soße zu sehen. Die kann man aber getrost vergessen, stört nur (obwohl sie nicht schlecht geschmeckt hat). Lenkt vom Geschmack der anderen Sachen nur ab.

Advertisements